Archiv für den Monat März 2019

Jörg Stroedter, MdA: Das jetzige Regierungsterminal am BER muss ab sofort dauerhaft genutzt werden

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Obmann der SPD-Fraktion im Untersuchungsausschuss „BER II“, Jörg Stroedter, erklärt:

„Seit vergangenem Herbst gibt es am BER in Schönefeld ein fertiges Regierungsterminal, das samt Vorfeld rund 70 Millionen Euro gekostet hat. Dieses Regierungsterminal kann bereits jetzt genutzt werden, leider ist dies immer noch nicht der Fall. Stattdessen starten und landen die Regierungsflugzeuge weiterhin in Tegel und belasten die dortigen Anwohnerinnen und Anwohner mit Fluglärm und Dreck. Die Regierungsflüge sowie die Postflüge machen zudem einen großen Teil der nächtlichen Fluglärmbelastungen aus – das ist vollkommen unnötig!

Erst ab 2020 soll das jetzige Regierungsterminal genutzt werden, aber nur als Zwischenlösung! Bis 2025 soll daneben das endgültige Regierungsterminal entstehen. Es wird mindestens 344 Millionen Euro kosten. Dies ist eine vollkommen groteske Situation, die wir den Bürgerinnen und Bürgern überhaupt nicht erklären können. Ich teile die Meinung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller und des Ministerpräsidenten von Brandenburg, Dietmar Woidke, dass der Bund auf das endgültige Regierungsterminal verzichten soll. Stattdessen muss das jetzige Regierungsterminal ab sofort und dauerhaft genutzt werden!“

V.i.S.d.P.: Jörg Stroedter, MdA

Mehr Infos über unseren Abgeordneten Jörg Stroedter unter www.joerg-stroedter.de .

Der Internationale Frauentag am 08.03. ist nun Feiertag. Wir kämpfen für die Frauenrechte weiter!

20190307_081256

Info-Stände mit Rosenverteilung zum Internationalen Frauentag

Auch in diesem Jahr führt die SPD Reinickendorf zum Internationalen Frauentag kreisweite Infostände durch – dieses Mal natürlich schon am Donnerstag, dem 7. März! Das Berliner Abgeordnetenhauses hat den Internationalen Frauentag am 8. März als einen offiziellen Feiertag in Berlin eingeführt.

ASF Reinickendorf
17.00 Uhr Uhr Kurt-Schumacher-Damm, am „Clou“

12/01 SPD Borsigwalde/Tegel-Süd
17.00 Uhr U-Bahnhof Holzhauser Str.

12/02 SPD Freie Scholle
Alt-Tegel

12/03 SPD Frohnau
S-Bahnhof Frohnauer Brücke

12/04 Heiligensee/Konradshöhe/Tegelort
10.00 Uhr Bekassinenweg, vor Edeka

12/05 SPD Hermsdorf
16.00 bis 17.30 Uhr Heinsestraße, Max-Beckmann-Platz, 13467 Berlin

12/06 Lübars Waidmannslust Wittenau
16.00 bis ca. 17.30 Uhr S-/U-Bahnhof Wittenau
Einfahrt zum Edeka-Parkplatz

12/07 SPD Reinickendorf-Ost
10.30 Uhr Residenzstr./ Ecke Amendestr., 13409 Berlin

12/12 Reinickendorf Mitte/West
mit Uwe Brockhausen, Bezirksstadtrat 

12/18 Märkisches Viertel
Wilhelmsruher Damm, neben Fußgängerüberweg vor dem Märkischen Zentrum

Stoppt Mobbing – Reinickendorf stark gegen Mobbing! – SPD Märkisches Viertel lädt zur Veranstaltung am 27.03. ein

Das Thema Mobbing haben wir im letzten September in einer sehr gut besuchten Veranstaltung in den Fokus gestellt. Wir hatten damals den Teilnehmerinnen und Teilnehmern versprochen, dass wir das Thema nicht aus den Augen verlieren werden. Gerade auch die Berichterstattung der letzten Wochen zeigt: Es ist und bleibt ein Thema von hohem Interesse!

Wir haben uns daher im Märkischen Viertel  entschlossen, dass wir am 27. März 2019 eine weitere Veranstaltung zum Thema durchführen wollen!

Hierzu haben wir neben Carsten Stahl auch Tina K. (vom Verein I am Jonny) eingeladen. Unterstützt wird die Veranstaltung u.a. von dem Verein ProInklusion!

Wer also Interesse hat - alle Reinickendorferinnen und Reinickendorfer sind herzlich eingeladen:

Mittwoch, 27. März 2019 ab 18.00 Uhr im Ernst-Reuter-Saal (Eichborndamm 213, 13437 Berlin)!

Diesmal unter dem Motto: „Stoppt Mobbing - Reinickendorf stark gegen Mobbing!

1902_SPDR_Einladung_Mobbing_PRINT_Seite_11902_SPDR_Einladung_Mobbing_PRINT_Seite_2

nach oben