Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 12.06.24
19:00

Veranstaltungsort
Sven Meyer Bürgerbüro

Kategorien


Am 2. Juni 1967 wurde der Student Benno Ohnesorg in Berlin auf einer Demonstration gegen den persischen Schah, die Unterdrückung im Iran und die beschönigende Berichterstattung der West-Berliner Presse von einem Polizisten aus nächster Nähe erschossen. Sein gewaltsamer Tod löste wochenlange Massendemonstrationen aus und trug zur Ausweitung und Radikalisierung der westdeutschen Studentenbewegung bei.
Warum kam es gerade in Berlin-West zu einem besonders heftigen Zusammenprall zwischen Studentenbewegung und Staat und Mehrheitsbevölkerung?
Meinhard Schröder – damals selbst Teil der Protestbewegung – spricht mit uns über die Hintergründe der Geschehnisse, ordnet diese ein und berichtet über die Konsequenzen, die sich daraus ergeben haben.

Ort: Bürgerbüro, Grußdorfstraße 16, 13507 Berlin
Kontakt: info@sven-meyer.berlin oder telefonisch unter 030/91478967